Testergebnisse für die Black-Berkey-Wasserfilter des Environmental Toxicology Laboratory, Los Angeles (USA)

Kurz nach Abschluss der jüngsten Virentests kann der Berkey-Hersteller New Millennium Concepts stolz die Ergebnisse zweier neuer Tests der Black-Berkey-Wasserfilter bekanntgeben. Erneut setzen Black-Berkey-Wasserfilter neue Standards für die Wasserfiltrierung und Wasserreinigung auf der Grundlage von Gravitationsfiltern.

Bitte lesen Sie unsere Berkey-Wassertestergebnisse in Bezug auf Schwermetalle und andere anorganische Stoffe. Oder lesen Sie die Neuen Berkey-Wassertestergebnisse in Bezug auf Pestizide, Herbizide und andere organische Verbindungen.

Die Tests unserer aktualisierten Elemente, besonders in Bezug auf Schwermetalle, bestätigen nicht nur die Tests mit früheren Formulierungen, wobei die Black-Berkey-Wasserfilter im Normalfall Schwermetalle um 95 % oder mehr reduzieren, sondern erweitern die Liste mit einer kompletten, neuen Reihe von Schadstoffen. Die Reduktion wurde bestätigt für u. a. Aluminium, Kadmium, Chrom, Kupfer, Blei und Quecksilber. Neu in der Schwermetallliste sind Antimon, Barium, Chrom VI, Kobalt, Molybdän, Nickel und Vanadium. Die Reduktionsliste für Nicht-Schwermetalle wurde u. a. mit Selen und Thallium erweitert. Zusätzliche neue, potenzielle Schadstoffe, die eine signifikante Senkung von 95 % oder mehr aufweisen, sind Nitrite, methylenblauaktive Substanzen (MBAS) und Arsen.

Interessant ist, dass bei allen mit Black-Berkey-Wasserfiltern durchgeführten Tests eine Reduktion gemessen wurde, die über der Meldegrenze des jeweiligen Tests lag. Mit anderen Worten: Die erzielten Reduktionswerte überstiegen in allen Fällen die Testgrenze des Labors, in dem die Tests stattfanden. Das bedeutet, dass die auf den beigefügten Testergebnissen angegebenen Reduktionswerte einen zu erzielenden Mindestwert betreffen und die Ergebnisse in Wirklichkeit über die aufgelisteten Prozentwerte hinausgehen können.

Aus technischer Sicht können wir sowohl für die aktuellen Tests nach organischen und anorganischen Stoffen sagen, dass das Ergebnis für die Black-Berkey-Wasserfilter in allen Fällen „unterhalb der Nachweisgrenze“ lag und die Reduktion über die „Meldegrenze“ des Labors hinausging, wie an dem Symbol „>“ in der Spalte „% Reduktion“ zu erkennen ist. Allerdings sind die Testbegrenzungen eines Labors möglicherweise anders als bei einem anderen Labor. Wir glauben wie bereits erwähnt, dass der Wechsel zu spezifischen Reduktionsprozentwerten für jeden potenziellen Schadstoff in der Zukunft besser für unsere Kunden ist.

Einige haben uns gefragt, warum manche Prozentwerte von den Werten früherer Tests abweichen. Jedes Labor verfügt über eigene, spezifische Möglichkeiten, und die dort durchgeführten Tests spiegeln die Werte wider, die das jeweilige Labor feststellen kann. In der Liste wird z. B. die Reduktion von Barium mit > 80 % beziffert. Sorgen die Black-Berkey-Wasserfilter für eine Reduktion von Barium über 80 %? Ja. Um wie viel mehr? Nun, dafür müssten wir ein anderes Labor beauftragen. Das Fazit ist jedoch einfach: Wir wissen, dass die Elemente die Barium-Konzentration um mehr als 80 % senken.

Es werden noch mehr Testergebnisse veröffentlicht werden, und zwar bis zum Ende des Jahres und im Jahr 2013. Die Liste umfasst mehr VOCs, Chloramin und eine Reihe anderer potenzieller Schadstoffe. Sobald die Ergebnisse verfügbar sind, werden wir diese veröffentlichen.

Toxikologischer Laborbericht – Schwermetalle, Nitrite und andere anorganische Stoffe


Toxikologischer Laborbericht – Pestizide, Herbizide und andere organische Stoffe